Im privaten Bereich bedeutet ein Aquarium ein Stück Lebensqualität, Entspannung und Faszination. Im öffentlichen Bereich gilt dasselbe, wobei hier ein kommerzieller Faktor mit einfliesst. In beiden Fällen ist es wichtig, einen kompetenten und erfahrenen Partner im Aquarienbau an ihrer Seite zu haben: Wir möchten dieser Partner sein. Unser Unternehmen verfügt über mehrere Niederlassungen in der ganzen Schweiz, die uns dazu befähigen, unsere Kunden stets vor Ort zu betreuen. Wir möchten unseren Kunden nicht nur ein Produkt bieten, sondern auch unseren Service, der sowohl die Planung als auch die Fertigung und selbstverständlich auch die Montage umfasst - selbst im Anschluss an die Montage stehen wir Ihren Anliegen gerne offen gegenüber. Alleine dadurch wird deutlich, wie viel Gewicht unser Unternehmen in den Kundenservice legt.

Grossaquarium

Grossaquarium
Im Aquarienbau spielt das Glas eine zentrale Rolle: Es hält das Wasser im Aquarium und sorgt für eine gute Sicht auf die traumhafte Unterwasserwelt. Ein Aquarium fällt gewissermassen in den Bereich des konstruktiven Glasbaus, da das Glas teilweise sehr hohe Kräfte und Spannungen aufnehmen muss. Es ist unsere Aufgabe, Ihnen bei der Planung ihres Grossaquariums behilflich zu sein - von der statischen Berechnung über die Fertigung bis hin zur Endmontage.

Optische Anforderungen an das Glas

Bei einem Aquarium wird deutlich, wie vielseitig der Werkstoff Glas eigentlich ist. Er ist es deshalb, weil er den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden kann: Im Beispiel des Aquariums nimmt das Glas die Spannungen durch den Wasserdruck auf und sorgt für eine störungsfreie Durchsicht in das Innere. Gerade Letzteres ist bei grossen Aquarien mit dicken Glasscheiben ein Problem, dem wir mit speziellem Weissglas begegnen können. 

Glas für Grossaquarien – die technischen Anforderungen

Das Glas für ein Aquarium muss wie erwähnt grossen Kräften standhalten. Da normales Floatglas nur bis zu einer gewissen Dicke von 19 mm gefertigt wird, im Bereich eines Grossaquarium jedoch oft auch grössere Dicken notwendig sind, wird normalerweise ein Verbundglas oder Acrylglas genutzt. Ein Beispiel für Verbundglas ist VSG -Sicherheitsglas, bei welchem mehrere Glasscheiben mit einer speziellen Folie zu einem Verbund laminiert werden. Die Verwendung von Sicherheitsglas ist aber auch bei Glasdicken unter 19 mm ratsam: Sicherheitsglas prägt seinen Namen nicht umsonst: Selbst beim Glasbruch bleibt eine gewisse Restfestigkeit der Scheibe dank der Kunststofffolie bestehen. Durch einen Sprung in der Aquarienscheibe geht bei Sicherheitsglas also keine akute Gefahr aus. Übrigens: Gegenüber Acrylglas hat Glas den Vorteil einer höheren Kratzfestigkeit, einer vielfach höheren UV-Stabilität (langlebiger) und einer einfacheren Verarbeitung.